Angiologie / Hypertensiologie

 

periphere arterielle Verschlußkrankheit (paVK), unsere Expertise in Bad Lauterberg:

 

An Diabetes mellitus erkrankte Menschen haben ein 3- bis 5-fach erhöhtes Risiko zur Ausbildung einer arteriellen Durchblutungsstörung. Die typischen Symptome der „Schaufensterkrankheit“ (Schmerzen in den Beinen beim Gehen und Besserung durch eine Pause) sind manchmal bei gleichzeitig bestehender Nervenschädigung (diabetischen Polyneuropathie) nicht nachweisbar. Besonders die Kombination aus arterieller Durchblutungsstörung und einer Nervenschädigung steigert das Risiko zur Ausbildung einer Wunde am Unterschenkel oder Fuß. Es entsteht leicht ein „diabetisches Fußsyndrom“. Um Folgeschäden zu vermeiden, muss die Nervenschädigung und auch die arterielle Durchblutungsstörung erkannt werden. Dazu gehört bei bereits vorhandenen Hautdefekten am Fuß oder Unterschenkel die Verbesserung der Durchblutung im betroffenen Bein. Hierzu werden die Gefäße dargestellt (Angiographie) und gleichzeitig durch Einbringen von Drähten und Ballons Engstellen oder gar  Verschlüsse im arteriellen Gefäßsystem (Stenosen) wieder eröffnet bzw. geweitet. Dies fördert die Abheilung der Wunden.


unsere Diagnostik der arteriellen Durchblutungsstörung umfasst:


  - Bestimmung der Verschlussdrücke (ABI) 
  - arterielle Doppleruntersuchungen
  - farbkodierte Duplexuntersuchungen (Ultraschall des Gefäßsystems)
  - transcutane Sauerstoffpartialdruck-Messung

 

 

 

 

 

2015 wurde zum Thema PAVK ein Fachsymposium für Ärzte vom Diabeteszentrum Bad Lauterberg organisiert. Unter diesem Link können Sie Bilder der Veranstaltung sehen.

 

weiterführende Informationen zum Thema PAVK:

Diabetes-Forum, 2016; 28 (11) Seite 10-13

Diabetes-Forum, 2016; 28 (11) Seite 26-27

 

chronisch venöse Insuffizienz, unsere Expertise in Bad Lauterberg:

 

Viele Menschen leiden unter lageabhängigen Schwellungen der Beine. In schweren Fällen treten Verfärbungen der Haut oder sogar Ulcerationen an den Unterschenkeln auf. Nicht selten sind nicht mehr korrekt schließende Venenklappen der Grund für diese Veränderungen. Unser Angiologe Oberarzt Dr. Köthe ist geübt in der Diagnostik venöser Abflußstörungen. Wir können durch spezielle Ultraschalluntersuchungen die Schwere der Venenklappenschäden beurteilen und eine entsprechende Therapie einleiten. Auch die gefürchteten Wundinfektionen können von uns stadiengerecht behandelt werden. Unsere Wundmanager sind speziell dazu ausgebildet.

 

 

                     

 

 

 "... Durch eine optimale, kollegiale Vernetzung mit anderen Kliniken
      und Praxen können wir innerhalb kurzer Zeit alle erforderlich Eingriffe       
      im arteriellen Gefäßsystem (interventionelle Angiologie) für
      unsere Patienten durchführen..." 
 

 

Herr Dr. med. L. Köthe

Oberarzt

FA für Innere Medizin und Angiologie

Diabetologe DDG

 

 

 

arterielle Hypertonie, unsere Expertise in Bad Lauterberg:

 

Neben schlecht eingestelltem Blutzucker und erhöhten Fettwerten stellt hoher Blutdruck einen wesentlichen Risikofaktor für Gefäßerkrankungen dar. Die Folge sind frühzeitig auftretende Schlaganfälle, Herzinfarkte und Durchblutungsstörungen der Beinarterien (paVK). Es reicht also nicht, sich in der Behandlung nur auf den Diabetes zu konzentrieren. Im Diabeteszentrum Bad Lauterberg gibt es deshalb auch für die diabetischen Begleiterkrankungen speziell qualifizierte Ärzte. Sowohl Chefarzt Dr. Werner als auch Oberarzt Groth sind als Hypertensiologe für die Behandlung komplizierter Bluthochdruckformen ausgebildet. Aufgrund ihrer langjährigen Erfahrungen können sie nicht nur Empfehlungen zur Kombination bestimmter Medikamente geben. Im Verdachtsfall werden auch vor Ort spezielle diagnostische Untersuchungen zum Auffinden seltener Hypertonie-Ursachen eingeleitet. Diese können dann einer spezifischen Therapie zugeführt werden.

 

 

Schulungsprogramme für Hypertonie:

 

Für Patienten mit hohem Blutdruck bietet das Diabeteszentrum spezielle Schulungsprogramme an. Dort bekommen Sie Informationen über die Erkrankung und aktuelle medizinische Behandlungsstrategien. Jeder kann aber auch selbst etwas zum Erfolg der Therapie beitragen! In den Seminaren wird durch erfahrene Beraterinnen notwendiges Wissen vermittelt.

Schulungsinhalte: Allgemeine Informationen über die Erkrankung Bluthochdruck mit Erlernen der Blutdruckselbstmessung und Erläuterung der Behandlungsmöglichkeiten

K. Ahrens

ernährungsmedizinische Beraterin,

Diabetesberaterin