Hygiene

 

Hygiene im Diabeteszentrum Bad Lauterberg:

 

Hygiene spielt besonders im Krankenhaus eine wichtige Rolle. Hier leben geschwächte Patienten auf engem Raum zusammen. Es besteht ein entsprechend erhöhtes Risiko, dass Infektionskrankheiten übertragen werden. Dabei stehen nicht nur multiresistente Bakterien im Focus. Auch Ausbrüche von Viruserkrankungen (z.B. Durchfall bei Noroviren)  müssen verhindert oder zumindest begrenzt werden.  Durch korrekte Umsetzung von Hygienemaßnahmen kann dies gelingen. Im Diabeteszentrum Bad Lauterberg arbeiten deshalb speziell ausgebildete Fachkräfte. Sie klären die Mitarbeiter auf und überwachen die Umsetzung der Hygienevorschriften.

 

    

 

 

 

 

Frau B. Grunewald

Hygienefachkraft

 

 

  Bild: Gratulation zur erfolgreich bestandenen Prüfung zur Fachkraft für Hygiene in der Pflege

          v.r.n.l.: Frau Völzmann, Frau Klaproth und Frau Mewes

 

 

unser Hygieneteam:

hygienebeauftragter Arzt: Dr. Th. Werner

Hygienefachkraft: B. Grunewald

hygienebeauftrage Pflegekräfte: Frau Völzmann, Frau Mewes

 

Beratend steht uns mit Dr. Meier ein externer Facharzt für Krankenhaushygiene aus dem Hygieneteam des Evangelischen Krankenhaus Göttingen-Weende zur Seite. Wichtig ist für uns eine ständige Verbesserung unserer Hygienestandards sowie die Kontrolle der Umsetzung. Dazu dient auch die Teilnahme an der "Aktion Saubere Hände".

 

Wir machen mit!

 

 

 

 

 


Die "Aktion Saubere Hände" ist eine nationale Kampagne zur Verbesserung der Händedesinfektion in deutschen Gesundheitseinrichtungen.
Das Diabeteszentrum Bad Lauterberg möchte dies unterstützen und hat sich
zur Teilnahme entschlossen!

 

 

 

Wir untersuchen alle Risikopatienten auf MRSA!

Wir überwachen unseren Antibiotikaverbrauch!

Wir überwachen unseren Händedesinfektionsmittelverbrauch!

Wir organisieren regelmäßige Hygieneweiterbildungen!

 

 

 

Hygienefortbildungen 2017:

22.02.2017   "Aktion saubere Hände"- Auswertung 2016 und Refresher- Kurs; Referent: Fr. Klaproth

07.04.2017   Pflegedokumentation bei MRSA; Referent: Fr. Völzmann

05.10.2017   multiresistente Erreger im Krankenhaus; Referent: Fr. Grunewald